SFL startet mit UNICEF eine Spendenaktion für die Erdbebenopfer

Am 6. Februar bebte in der syrisch-türkischen Grenzregion die Erde. Die Bilder aus der betroffenen Region zeigen das verheerende Ausmass der Zerstörung. Gemeinsam mit ihren Klubs und Partnern ruft die Swiss Football League am nächsten Spieltag zu einer Spendenaktion für UNICEF auf, um notleidenden Kindern und Familien zu helfen.

In der Nacht auf den 6. Februar 2023 haben mehrere Erdbeben die syrisch-türkische Grenzregion erschüttert. Das erste Beben ereignete sich um 4 Uhr morgens, zu einer Zeit, als die meisten Menschen in ihren Betten lagen und sich nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Die wiederholten Beben und Nachbeben machten unzählige Gebäude dem Erdboden gleich und die Zahl der Todesopfer steigt von Tag zu Tag an. 

Die Bilder aus der betroffenen Region zeigen das verheerende Ausmass der Zerstörung. Die Katastrophe trifft die vielen Millionen obdachlosen Menschen zu einer Jahreszeit, in der die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen. Schwere Schneestürme haben zuletzt Teile Syriens und der Türkei heimgesucht und es werden weitere Minusgrade vorhergesagt. 

Unterstützung der Spendenaktion durch Klubs und Partner 
Die Swiss Football League (SFL) will es in dieser humanitären Katastrophe nicht bei einer Gedenkminute bewenden lassen, sondern zusätzlich ein breit abgestütztes Projekt für Hilfe und Unterstützung organisieren. Besonders prekär ist die Situation für Millionen von Kindern, jungen Menschen und deren Familien in der syrisch-türkischen Grenzregion. 

Aus diesem Grund ruft die SFL anlässlich der Spielrunde vom 24. bis 26. Februar 2023 zu einer nationalen Spendenaktion für UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, auf, das sich weltweit für notleidende Kinder einsetzt.

Die Spendenaktion in der 22. Runde der Credit Suisse Super League und am 23. Spieltag der dieci Challenge League wird von allen SFL-Klubs, den Liga-Partnern Credit Suisse, Swisscom und dieci sowie TV-Partner blue Sport unterstützt. Während die Spieler vor Spielbeginn mit einer Gedenkminute ihre Verbundenheit zeigen, stellen die Partner während der Partien einen Teil ihrer vertraglich zugesicherten Zeit auf den LED-Banden zur Verfügung und unterstützen die Aktion auf allen Kommunikationskanälen, um die Fans zum Spenden aufzurufen. blue Sport wird in der Live- und Highlight-Berichterstattung auf die Spendenaktion mit UNICEF hinweisen. 

«Ein kleiner Verzicht hilft Leben zu retten» 
Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League: «Nach dem Erdbeben in Syrien und der Türkei steht die Welt vor einer weiteren humanitären Katastrophe. Die Bilder der Zerstörung machen uns traurig und fassungslos. Doch jeder von uns kann helfen, nicht nur für die Erdbebenopfer, sondern für alle Kinder und Familien auf dieser Welt, die von Naturkatastrophen und Kriegen bedroht sind. Ein kleiner Verzicht in unserem verhältnismässig sicheren und sorglosen Leben hilft Leben zu retten. Helfen auch Sie mit und spenden Sie grosszügig für hilfsbedürftige Kinder und Familien!» 

Bettina Junker, Geschäftsleiterin von UNICEF Schweiz und Liechtenstein: «Die Auswirkungen der Erdbeben auf die Kinder und Familien in der Region sind katastrophal und haben Hunderttausende in eine verzweifelte Lage gebracht. Wir tun alles in unserer Macht Stehende, um sicherzustellen, dass alle, die diese Katastrophe überlebt haben, lebensrettende Unterstützung erhalten. Mit Spenden können wir das Leid der betroffenen Kinder und Familien lindern. Wir danken allen Fans, Spielern, Klubs und insbesondere der Swiss Football League mit ihren Partnern, dass sie diese grossartige Solidaritätsaktion unterstützen.» 

Die SFL dankt herzlich für die Unterstützung der Aktion und die Weiterverbreitung des folgenden Links zur Spendenaktion: UNICEF

Mit Twint QR-Code direkt spenden

News

18.06.2024 - Am 20. Juli 2024 beginnt die 128. Saison in der höchsten Schweizer Fussballmeisterschaft. In der Credit Suisse Super League (CSSL) werden in einem ersten Schritt elf Spieltage zeitgenau angesetzt, wobei sich...

11.06.2024 - Die Saison 2023/24 der Credit Suisse Super League bot eine Mischung aus überraschenden Wendungen, beeindruckenden Leistungen und spannenden Momenten. Von dominanten Teams über herausragende Einzelspieler bis...

06.06.2024 - Die Swiss Football League präsentiert den neuen Matchball für die Saison 2024/25. In enger Zusammenarbeit mit dem Sportartikelhersteller Macron und der Kreativagentur brinkertlück Schweiz wurde ein neuer...

06.06.2024 - Der Servette FC und der FC Baden 1897 waren in der gerade zu Ende gegangenen Saison die fairsten Teams ihrer Meisterschaften. Die beiden Klubs gewannen die Fair Play Trophy und dürfen sich über ein Preisgeld...

05.06.2024 - In der ersten Saison, in der die kumulierten Einsatzminuten von Schweizer Spielern im Alter von 21 Jahren und jünger zu Punkten führen, geht die Nachwuchs-Trophy (klar) an den FC Luzern. In der dieci...

27.05.2024 - Zum ersten Mal in der Geschichte des Schweizer Fussballs verzeichneten die 22 Klubs der beiden höchsten Schweizer Ligen im Fussball über 3 Millionen verkaufte Tickets. Der Durchschnitt in der Credit Suisse...

27.05.2024 - Silvano Lombardo, Chief Sports Officer der Swiss Football League, stellt den neuen Modus der Credit Suisse Super League mit 12 Klubs vor. Im Interview beantwortet er die wichtigsten Fragen zum Ablauf der...

27.05.2024 - Die Swiss Football League (SFL) präsentiert ein Erklärvideo, das den Fans und allen Interessenten des Schweizer Klubfussballs zeigt, wer wir sind und was wir tun. Hier erfährst du Wissenswertes über die...

23.05.2024 - In der 37. Runde der Credit Suisse Super League wurde das Rennen um die nationale Meisterschaft und die europäischen Startplätze endgültig entschieden. Der BSC Young Boys krönte sich zum 17. Mal zum...

21.05.2024 - Die Berner Young Boys kürten sich am 37. Spieltag der Credit Suisse Super League offiziell zum Schweizer Meister. Zu Gast beim drittplatzierten Servette feierte YB dank Torschütze Mohamed Camara einen...