Klubs bestätigen Präsident Studhalter und bestellen neues Komitee

An der ordentlichen Generalversammlung der Swiss Football League in Ittigen bei Bern wählten die Vertreter der 22 Klubs den 47-jährigen Philipp Studhalter für weitere zwei Jahre zum Präsidenten des Komitees der SFL. Patrick Burgmeier, Sandro Burki und Vincent Steinmann nehmen neu im Komitee der SFL Einsitz.

Die Vertreter der 22 Klubs der Swiss Football League (SFL) bestätigten im Rahmen der Erneuerungswahlen an der ordentlichen Generalversammlung Philipp Studhalter für zwei weitere Jahre im Amt des Präsidenten des Komitees.  

Auch das Komitee der SFL wurde für eine Amtsdauer von zwei Jahren neu gewählt. Für die Zusammensetzung des 9-köpfigen Gremiums sehen die Statuten vor, dass zum Zeitpunkt der Wahl mindestens zwei Mitglieder aus der Romandie oder dem Tessin und mindestens zwei Mitglieder aus einem Klub der Challenge League stammen müssen. Mindestens eine weitere Person darf als unabhängiges Mitglied keine Funktion in einem Klub ausüben. 

Unter diesen Voraussetzungen wählten die Klubvertreter folgende acht Kandidaten ins Komitee: Patrick Burgmeier (FC Vaduz, neu), Sandro Burki (FC Aarau, neu), Michele Campana (FC Lugano, bisher), David Degen (FC Basel 1893, bisher), Urs Egger (unabhängiges Mitglied, bisher), Wanja Greuel (BSC Young Boys, bisher), Matthias Hüppi (FC St.Gallen 1879, bisher) und Vincent Steinmann (FC Lausanne-Sport, neu). Nicht berücksichtigt wurde Tiziano Sorrenti (neu). Die drei bisherigen Komiteemitglieder Philipp Bonorand, Marco Degennaro und Richard Feuz waren nicht mehr zu den Wahlen angetreten. 

Erneuerungswahlen Kommissionen und Revisionsstelle
Auf dem Programm der Versammlung standen zudem die Erneuerungswahlen für die verschiedenen Rechtsanwendungsbehörden, deren Mitglieder jeweils für drei Jahre gewählt werden. Für zwei dieser Kommissionen waren die Klubvertreter aufgerufen, einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Neuer Präsident der Lizenzkommission der SFL ist der bisherige Vizepräsident Eric Kaltenrieder; die Disziplinarkommission wird künftig von Pascal Tschan präsidiert, der bisher als stellvertretender Disziplinarrichter im Spielbetriebswesen amtete. 

Die wichtigsten Reglementsänderungen
Eine zentrale Aufgabe der Generalversammlung ist die Beschlussfassung über Anpassungen der Reglemente. Im Reglement über das Disziplinarverfahren der SFL folgten die Klubvertreter dem Antrag des Komitees, einen Artikel einzuführen, auf dessen Grundlage ehrverletzende Äusserungen von Spielern und Funktionären in Interviews und in den sozialen Medien disziplinarisch geahndet werden können. Ebenfalls angenommen wurde der Antrag, einen Klub, der einen Nicht-Amateur ohne gültige Arbeitsbewilligung einsetzt, mit 10'000 Franken zu bestrafen. 

Im Reglement über die Lizenzerteilung der SFL akzeptierten die Klubs Vereinfachungen im Ablauf und stimmten der Übernahme von zwingenden Bestimmungen aus dem revidierten Lizenzreglement der UEFA zu. Schliesslich wurde die Einführung von Kluballianzen an den Standorten der Super-League-Klubs gutgeheissen, die einen kontinuierlichen Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten im Rahmen des Sicherheitsberichts gewährleisten sollen. 

Neue Organisation in den Bereichen Sicherheit und Prävention
Am 1. Januar 2024 wird Bernhard Kiener die Stelle als Sicherheitsverantwortlicher der SFL antreten. Er schliesst damit die in diesem Bereich seit Oktober bestehende Lücke. Der 47-Jährige war zuletzt bei der Kantonspolizei Bern in Thun tätig, wo er unter anderem regelmässig als Einsatzleiter bei Heimspielen des FC Thun im Einsatz stand. 

Weiter mandatiert die SFL das Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Bern für die wissenschaftliche Begleitung und Unterstützung im Bereich der Gewaltprävention. Durch die ebenfalls am Institut angegliederte Forschungsstelle Gewalt bei Sportveranstaltungen kann die SFL von Synergien profitieren. Fokus des Mandats ist die Mitarbeit und die Beratung der Klubs bei den präventiven Aspekten im Lizenzierungsverfahren, eine Reform der Funktion der Fanverantwortlichen in den Klubs sowie das Ausarbeiten eines Konzepts für ein «Kompetenzzentrum Fan». 

SFL Online Report 
Ab sofort ist der digitale Jahresbericht 2022/23 der Swiss Football League aufgeschaltet. Unter Swiss Football League | Jahresbericht 2022 / 23 (sfl.ch) sind alle wichtigen Informationen zum vergangenen Geschäftsjahr zu finden, wie die Berichte der Geschäftsleitung und der Kommissionen, die sportlichen Rückblicke der Meisterschaften mit ausführlichen Statistiken sowie der finanzielle Lagebericht mit den Finanzzahlen.  

In einem erstmals aufgezeichneten Podcast-Interview blicken Philipp Studhalter (Präsident des Komitees) und Claudius Schäfer (CEO) schliesslich auf die Saison 2022/23 der Swiss Football League zurück. Moderator und Zwölf-Chefredaktor Mämä Sykora spricht mit den beiden Führungspersönlichkeiten der Liga über die sportlichen Höhepunkte, den Weg zum neuen Modus, die Entwicklung der Strategie für die nächsten fünf Jahre und über weitere interessante Themen aus dem vergangenen Geschäftsjahr. 

News

23.05.2024 - In der 37. Runde der Credit Suisse Super League wurde das Rennen um die nationale Meisterschaft und die europäischen Startplätze endgültig entschieden. Der BSC Young Boys krönte sich zum 17. Mal zum...

21.05.2024 - Die Berner Young Boys kürten sich am 37. Spieltag der Credit Suisse Super League offiziell zum Schweizer Meister. Zu Gast beim drittplatzierten Servette feierte YB dank Torschütze Mohamed Camara einen...

21.05.2024 - Nach einjähriger Abwesenheit kehrt der FC Sion in die Credit Suisse Super League zurück. Die Walliser gewannen in der 36. und letzten Runde mit 3:0 gegen Schaffhausen. Mit zwei Toren holte sich Dejan Sorgic...

17.05.2024 - Die Rekursinstanz für Lizenzen der Swiss Football League (SFL) erteilt dem FC Winterthur und dem FC Schaffhausen die erforderliche Spielberechtigung für die Saison 2024/25.

14.05.2024 - Die Swiss Football League (SFL) vergibt die nationalen Medienrechte an den Spielen der beiden höchsten Spielklassen im Schweizer Fussball für die nächsten fünf Jahre bis Ende der Saison 2029/30 an die blue...

08.05.2024 - Zum Saisonende stehen am 26. und 31. Mai 2024 die Barrage-Spiele zwischen dem 11. der Credit Suisse Super League und dem Zweitplatzierten der dieci Challenge League auf dem Programm. Hier sind die genauen...

22.04.2024 - Die Lizenzkommission der Swiss Football League (SFL) erteilt 20 aktuellen SFL-Klubs und 2 Aufstiegsaspiranten aus der Promotion League die Spielberechtigung für die kommende Saison. Dem FC Winterthur und dem...

22.04.2024 - Nach 33 Runden vermeldeten die Klubs der Credit Suisse Super League den Rekordwert von 2'214'507 verkauften Tickets. Noch nie in der Geschichte des Schweizer Fussballs wurde ein höherer Wert erreicht. Die...

18.04.2024 - Die Swiss Football League (SFL) hat in Zusammenarbeit mit den TV-Partnern und den Behörden die finalen Runden 34 bis 38 der laufenden Saison 2023/24 in der Credit Suisse Super League angesetzt. In dieser 2....

15.04.2024 - Die Swiss Football League veröffentlichte am 15. April 2024 die geprüften Finanzinformationen derjenigen Klubs der Credit Suisse Super League, die in der kommenden Saison an den europäischen Klubwettbewerben...