Workshop zum Thema Kopfverletzungen

  • Adrian Knup, Chief Sports Officer der SFL, begrüsst die Klubärzte zum Workshop.

Am 29. Juni 2022 fand im OYM in Cham der erste gemeinsame Workshop der Swiss Football League (SFL) und der Universität Zürich zum Thema «Concussion Management» statt. Die Ärzte der SFL-Klubs und der Schweizer Nati lernten in Theorie und Praxis den richtigen Umgang mit Kopfverletzungen zum Schutz der Spieler.

Im November 2021 hatten die SFL-Klubs anlässlich der Generalversammlung im Reglement für den Spielbetrieb der SFL einen neuen Absatz eingeführt. Mit Einführung auf den 1.1. 2022 wird festgehalten: «Zur Beurteilung von Gehirnerschütterungen wendet der Arzt das Sport Concussion Assessment Tool in der jeweils aktuellen Fassung an. Spieler, die wegen einer Gehirnerschütterung ausgewechselt wurden, sollen erst nach der Absolvierung des aktuellen Stufenprotokolls bei Gehirnerschütterungen (Graduated Return to Football Protocol) zum Einsatz bei Wettkämpfen zurückkehren.»

Am 29. Juni 2022 fand nun im OYM in Cham der erste Workshop zum Thema «Management of Concussion and Other Head Injuries in High-Level Football» statt, der sich inhaltlich auf die Umsetzung dieser beiden im Reglement eingeführten Elemente fokussierte. Unter der Leitung von Dr. med. Nina Feddermann von der Sportneurowissenschaft der Universität Zürich nahmen die Teamärzte aus den Klubs der Credit Suisse Super League und der dieci Challenge League sowie der Schweiz A- und U21-Nationalmannschaften am leitliniengestützen, praktischen Unterricht über ein standardisiertes Vorgehen nach Gehirnerschütterungen und anderen Kopfverletzungen teil.

Wichtige Entscheidung auf dem Platz
Der kritische Zeitraum beinhaltet die ersten 72 Stunden nach einem Vorfall, von der ersten Untersuchung noch auf dem Spielfeld bis zur allfälligen Überweisung an einen Spezialisten und die Hilfestellung für eine sichere Rückkehr auf den Platz. Im praktischen Teil des Workshops wurde der Fokus auf die ersten Abklärungen gelegt, die ein Arzt unmittelbar nach einer Kopfverletzung noch auf dem Platz treffen muss: Kann der Spieler weiterspielen oder weitertrainieren? Muss er an der Seitenlinie oder in einem anderen ruhigen Bereich eingehender untersucht werden? Oder ist sogar eine Notfallversorgung mit Einweisung ins nächstliegende Krankenhaus erforderlich?

Der Anstoss für den Workshop auf Seiten der SFL erfolgte durch den Chief Sports Officer Adrian Knup: «Mit diesem Kooperationsprojekt der SFL mit der Universität Zürich wurde der Grundstein für ein standardisiertes Vorgehen bei Kopfverletzungen gelegt. Das Ziel ist es, den Ärzten die erforderlichen Instrumente in die Hand zu geben, damit die Spieler bestmöglich geschützt werden und anhaltende Symptome und Langzeitfolgen von Kopfverletzungen verhindert werden können. Um das zu gewährleisten, werden wir in der Zukunft weitere Ausbildungselemente organisieren.»

Impressionen aus dem Workshop «Concussion Management»:

News

27.09.2022 - Auch im Jahr 2022 dürfen der Schweizerische Fussballverband (SFV) und die Swiss Football League (SFL) Schweizer Lotteriegelder entgegennehmen. Die Übergabe des symbolischen Checks fand anlässlich des...

23.09.2022 - Am 5. September fand im Hotel Schweizerhof in Luzern der 6. Networking Day der Swiss Football League statt. Erneut trafen sich über 100 Teilnehmende aus den Bereichen Sicherheit und Prävention der Klubs und...

12.09.2022 - Die Swiss Football League (SFL) befasst sich seit einiger Zeit intensiv mit der Energiesituation in der Schweiz und den Auswirkungen auf die Meisterschaften. In einem ersten Schritt werden die Klubs nun...

02.09.2022 - Die Swiss Football League hat in Zusammenarbeit mit den TV-Partnern die Anspielzeiten für das zweite Viertel der laufenden Saison der Credit Suisse Super League (CSSL) und der dieci Challenge League (DCL)...

30.08.2022 - Seit 2017 schliesst das Transferfenster in der Schweiz am gleichen Tag, wie jene der grossen europäischen Ligen. Noch bis Mittwochabend können sich die Klubs mit internationalen Spielern verstärken. Danach...

23.08.2022 - Der Disziplinarrichter im Spielbetriebswesen der Swiss Football League (SFL) spricht gegen den Torhüter des FC Luzern, Marius Müller, einen Verweis und eine Busse von 2'000 Franken wegen beleidigender...

09.08.2022 - Zeit, um Innovation und Tradition zu fördern: Eine Einladung zur Angebotsabgabe des offiziellen Spielballs der Swiss Football League.

19.07.2022 - Die Swiss Football League (SFL) geht mit dem Athletes Network eine Verbandspartnerschaft ein. Gemeinsam sollen für die Spieler nachhaltige Projekte für den herausfordernden Übergang von der aktiven Karriere...

15.07.2022 - Kurz vor dem Start in die Saison 2022/23 veranstaltete die Schiedsrichterabteilung des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) einen «Besuchstag» rund um das Thema Video Assistant Referee (VAR). Neben dem...

11.07.2022 - Zwei Partner verlängern ihr Engagement bei der Swiss Football League (SFL): Engelbert Strauss bleibt zwei weitere Saisons im Schweizer Spitzenfussball präsent, während die Roland Kemmer AG ihr Engagement um...