SFL arbeitet mit dem Athletes Network zusammen

Die Swiss Football League (SFL) geht mit dem Athletes Network eine Verbandspartnerschaft ein. Gemeinsam sollen für die Spieler nachhaltige Projekte für den herausfordernden Übergang von der aktiven Karriere in den nächsten Lebensabschnitt entwickelt werden.

Das Athletes Network fungiert als Schnittstelle zwischen Leistungs- und Spitzensportler:innen, die ihre Erfahrungen aus ihrer Karriere in der Nachsportkarriere einsetzen wollen, und Unternehmen, welche zukünftige Mitarbeitende mit der Mentalität aus dem Spitzensport integrieren wollen.

Die SFL unterstützt mit der vereinbarten Kooperation diesen ideellen Zweck des Athletes Network und erhofft sich Unterstützung für die Athleten bei der Herausforderung, in der Wirtschaft Fuss zu fassen und sich persönlich weiterzuentwickeln, um ihre Nachsportkarriere erfolgreich zu gestalten.

Worin liegt der Nutzen für den Sportler?
Über die Verbandspartnerschaft erhalten die Spieler aus den SFL-Klubs einen vereinfachten Zugang zu den Projekten und Angeboten des Athletes Network. Der Übergang von der Aktivkarriere in die Nachsportkarriere ist auf verschiedenen Ebenen herausfordernd. Gemeinsam wird das Ziel verfolgt, Zukunftssorgen für die Zeit nach der Karriere abzubauen. Sportler, die eine neue Herausforderung im neuen Berufsalltag suchen, sollen die gleiche Leidenschaft entfachen können wie im Athletenberuf.

Worin liegt der Nutzen für Unternehmen?
Unternehmen profitieren von der kompetitiven Mentalität der früheren Spitzenathleten und erhalten mit einer Zusammenarbeit engen Kontakt zu diesen Persönlichkeiten. Neben den Angeboten für Rekrutierungen bei freien Stellen haben die Partnerunternehmungen die Möglichkeit, die früheren Athletinnen- und Athleten in ihren Firmen für einen Speech, ein Interview oder die Teilnahme an einem Kunden- oder Mitarbeitenden-Event einzuladen und von deren Erfahrung zu profitieren.

Adrian Knup, Chief Sports Officer der SFL, sagt: «Es gehört in die Verantwortung der SFL und ihrer Klubs, die Spieler nicht nur während ihrer Karriere zu fördern, sondern sie auch beim Schritt in die Nachsportkarriere zu unterstützen. Um diese Herausforderungen bestmöglich zu meistern, geht die SFL eine Partnerschaft mit dem von früheren Profisportlerinnen und Profisportlern gegründeten und geführten Athletes Network ein. Wir wissen, wie wichtig und herausfordernd das Thema ist, und sie haben sich auf die Vernetzung der Athlet:innen mit der Wirtschaft spezialisiert. Ganz nach dem Motto: für die Karriere nach der Karriere.»

Für Beni Huggel, Co-Founder des Athletes Network, ist die Partnerschaft mit der SFL für das Unternehmen eine grosse Bereicherung. «Als ehemaliger Profifussball-Spieler kenne ich dich den herausfordernden Übergang von der aktiven Karriere in den nächsten Lebensabschnitt. Es ist grossartig, dass sich die SFL dieser Thematik annimmt und ihre Protagonist:innen mit uns zusammen unterstützt.»

PDF-Datei (Zusammenfassung Athletes Network)

News

09.08.2022 - Zeit, um Innovation und Tradition zu fördern: Eine Einladung zur Angebotsabgabe des offiziellen Spielballs der Swiss Football League.

19.07.2022 - Die Swiss Football League (SFL) geht mit dem Athletes Network eine Verbandspartnerschaft ein. Gemeinsam sollen für die Spieler nachhaltige Projekte für den herausfordernden Übergang von der aktiven Karriere...

15.07.2022 - Kurz vor dem Start in die Saison 2022/23 veranstaltete die Schiedsrichterabteilung des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) einen «Besuchstag» rund um das Thema Video Assistant Referee (VAR). Neben dem...

11.07.2022 - Zwei Partner verlängern ihr Engagement bei der Swiss Football League (SFL): Engelbert Strauss bleibt zwei weitere Saisons im Schweizer Spitzenfussball präsent, während die Roland Kemmer AG ihr Engagement um...

11.07.2022 - Am 29. Juni 2022 fand im OYM in Cham der erste gemeinsame Workshop der Swiss Football League (SFL) und der Universität Zürich zum Thema «Concussion Management» statt. Die Ärzte der SFL-Klubs und der...

06.07.2022 - Die Website der Swiss Football League (SFL) erhält im Hinblick auf die neue Saison ein neues Gewand! Zukünftig werden unterschiedliche Interessensgruppen gezielter mit Informationen bedient: Während...

17.06.2022 - Mit dem Klassiker zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Zürich startet die Credit Suisse Super League am 16. Juli 2022 in die neue Saison. Bereits am Tag davor finden drei Partien der dieci Challenge League...

09.06.2022 - In der Saison 2021/22 debütierten insgesamt 66 Spieler auf dem Fussballrasen in der SFL. Davon waren 28 Fussballer in der Credit Suisse Super League engagiert und 38 in der dieci Challenge League.

08.06.2022 - Das als «Effizienzkriterien» bekannte Ausbildungskonzept der Swiss Football League blickt auf die sechste Saison zurück. 120 Schweizer Spieler im Alter von 21 Jahren oder jünger sammelten nicht weniger als...

04.06.2022 - In der Saison 2021/22 haben die 20 Klubs der Swiss Football League insgesamt 614 Spieler eingesetzt. Das ist der zweithöchste Wert in den letzten Jahren. In der Credit Suisse Super League hat nur der Meister...