Lizenz von Yverdon bestätigt – Maladière als Ausweichstadion

Die Lizenzkommission der Swiss Football League hat die Ende April erteilte Spielberechtigung für den Yverdon Sport FC in der Credit Suisse Super League bestätigt. Der Aufsteiger wird die ersten Partien im Stade de la Maladière in Neuchâtel bestreiten.

Ende April hatte der Yverdon Sport FC von der Lizenzkommission in 1. Instanz die Lizenz II zugesprochen erhalten, die für die Teilnahme an der Credit Suisse Super League (CSSL) berechtigt. Als Ausweichstadion hatte der Klub das Stade de Tourbillon in Sion angegeben.

Der von Staatsrat Frédéric Favre am 24. Mai 2023 in den Medien kommunizierte Entscheid des Kantons Wallis, dem Klub aus dem Kanton Waadt keine Spiele in Sion zu erlauben, bedeutete für den CSSL-Aufsteiger eine erhebliche Veränderung der Verhältnisse. Deshalb eröffnete die Lizenzkommission ein Verfahren zur Beurteilung, ob die Voraussetzungen für die Lizenzerteilung noch erfüllt sind.

Im Rahmen dieses Bestätigungsverfahrens reichte der Yverdon Sport FC innerhalb der gesetzten Frist das Stade de la Maladière in Neuchâtel als Ersatzstadion, das die Anforderungen für Spiele der höchsten Liga erfüllt, ein. Der Aufsteiger konnte im Verfahren alle Bestätigungen präsentieren, die dem Klub erlauben, in Neuchâtel zu spielen, bis die zwingend erforderlichen Arbeiten am heimischen Stade Municipal in Yverdon-les-Bains abgeschlossen sind, was spätestens Ende September der Fall sein wird.

Die Lizenzkommission der Swiss Football League hat folglich in ihrem Entscheid die Spielberechtigung für den Yverdon Sport FC in der Credit Suisse Super League bestätigt.

News

18.06.2024 - Am 20. Juli 2024 beginnt die 128. Saison in der höchsten Schweizer Fussballmeisterschaft. In der Credit Suisse Super League (CSSL) werden in einem ersten Schritt elf Spieltage zeitgenau angesetzt, wobei sich...

11.06.2024 - Die Saison 2023/24 der Credit Suisse Super League bot eine Mischung aus überraschenden Wendungen, beeindruckenden Leistungen und spannenden Momenten. Von dominanten Teams über herausragende Einzelspieler bis...

06.06.2024 - Die Swiss Football League präsentiert den neuen Matchball für die Saison 2024/25. In enger Zusammenarbeit mit dem Sportartikelhersteller Macron und der Kreativagentur brinkertlück Schweiz wurde ein neuer...

06.06.2024 - Der Servette FC und der FC Baden 1897 waren in der gerade zu Ende gegangenen Saison die fairsten Teams ihrer Meisterschaften. Die beiden Klubs gewannen die Fair Play Trophy und dürfen sich über ein Preisgeld...

05.06.2024 - In der ersten Saison, in der die kumulierten Einsatzminuten von Schweizer Spielern im Alter von 21 Jahren und jünger zu Punkten führen, geht die Nachwuchs-Trophy (klar) an den FC Luzern. In der dieci...

27.05.2024 - Zum ersten Mal in der Geschichte des Schweizer Fussballs verzeichneten die 22 Klubs der beiden höchsten Schweizer Ligen im Fussball über 3 Millionen verkaufte Tickets. Der Durchschnitt in der Credit Suisse...

27.05.2024 - Silvano Lombardo, Chief Sports Officer der Swiss Football League, stellt den neuen Modus der Credit Suisse Super League mit 12 Klubs vor. Im Interview beantwortet er die wichtigsten Fragen zum Ablauf der...

27.05.2024 - Die Swiss Football League (SFL) präsentiert ein Erklärvideo, das den Fans und allen Interessenten des Schweizer Klubfussballs zeigt, wer wir sind und was wir tun. Hier erfährst du Wissenswertes über die...

23.05.2024 - In der 37. Runde der Credit Suisse Super League wurde das Rennen um die nationale Meisterschaft und die europäischen Startplätze endgültig entschieden. Der BSC Young Boys krönte sich zum 17. Mal zum...

21.05.2024 - Die Berner Young Boys kürten sich am 37. Spieltag der Credit Suisse Super League offiziell zum Schweizer Meister. Zu Gast beim drittplatzierten Servette feierte YB dank Torschütze Mohamed Camara einen...